Ablauf in Winkel 

Weniger ist mehr. Um unsere Kurse weiterführen zu können, sind wir darauf angewiesen, dass das Schutzkonzept und die Regeln der Schule Winkel eingehalten werden. Wir reduzieren den Aufenthalt der Kinder in der Dusche und Garderobe auf ein Minimum. Eltern dürfen sich nicht auf dem Schulareal aufhalten. Wir helfen, wo nötig, gerne! Vielen Dank für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis!

  1. Die Kinder ziehen die Badekleider zuhause unter der Kleidung an

  2. Eltern ziehen den Kindern die Badekappe an (lange Haare zuvor zusammenbinden)

  3. Eltern schicken die Kinder pünktlich 10-15min vor Kursbeginn in die Garderobe, so, dass sie 5min vor Kursbeginn im Bad parat sind (zuhause einmal üben, falls nötig)

  4. Kinder packen Kleider in ihre Tasche und nehmen diese ins Bad mit

  5. Schwimmunterricht

  6. Kinder duschen mit Badekappe einmal schnell und gehen sich umziehen

  7. Kinder treffen Ihre Eltern auf dem Parkplatz oder Trottoir

Bitte KEIN Duschgel oder Znüni mitgeben!

Haare waschen, eincremen und föhnen muss bei Bedarf bis auf Weiteres zuhause nachgeholt werden. 

Erwachsenen ist das Betreten des Schulareals (innen wie aussen) zurzeit leider nicht erlaubt!  Zuwiderhandlung hat einen Ausschluss aus dem Kurs zur Folge. 

Wir helfen den Kindern, die den Ablauf noch nicht kennen oder Hilfe brauchen gerne! Es sind immer mindestens zwei Schwimmlehrer/-innen im Bad, wo man ebenfalls Hilfe bekommen kann.

 
 
 
 
Schutzkonzept "Schwimmen mit Felix" für den Kursbetrieb ab 19.8.2020

 

Rahmenbedingungen

Ab dem 6. Juni 2020 ist der Kursbetrieb unter Einhaltung von spezifischen Schutzkonzepten wieder zulässig. Der Unterricht hat in beständigen Gruppen stattzufinden und ist mit der Führung einer entsprechenden Präsenzliste verbunden.

Folgende fünf Grundsätze müssen im Trainingsbetrieb zwingend eingehalten werden:

1. Nur symptomfrei in den Kurs

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Kursbetrieb teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

2. Abstand halten

Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, beim Duschen, nach dem Training, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind eineinhalb Meter Abstand nach wie vor einzuhalten und auf das traditionelle Shakehands und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten. Einzig im eigentlichen Trainingsbetrieb ist der Körperkontakt gemäss den Empfehlungen von swimsports.ch wieder zulässig. Pro Person müssen mindestens 4 m2 (Empfehlung swimsports.ch) Unterrichtsfläche zur Verfügung stehen, was bedeutet, dass bei unseren Lektionen 32 Personen teilnehmen dürften

Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

3. Präsenzlisten führen

Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der Anbieter für sämtliche Kurslektionen Präsenzlisten. Die Person, welche die Lektion leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste und dass diese dem/der Corona-Beauftragten in vereinbarter Form zur Verfügung steht (vgl. Punkt 5). In welcher Form die Liste geführt wird (doodle, App, Excel, usw.) ist dem Kursanbieter freigestellt.

4. Bestimmung Corona-Beauftragte/r des Anbieters

Jede Organisation, welche die Wiederaufnahme der Kurse plant, muss eine/n Corona-Beauftrage/n bestimmen. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Bei uns ist dies Sara Meyer. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an ihn/sie wenden (Tel. +41 78 686 65 59 oder sara@schwimmenmitfelix.ch).

Embrach, 01.08.2020    

Mitnehmen: Kind mit Sporttasche, wo alle Kleider plus Tuch reinpassen und eine Badekappe
Los geht's! :)
Amélie zeigt euch hier im Video gleich selbst, wie sie es schon alleine kann. :) So könnt ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen!
Die Kinder haben es alle sehr gut gemacht und geniessen es sichtlich, zeigen zu dürfen, dass sie es schon können! In Realität ist nie ein Kind alleine und sie helfen einander gerne! Anfangs sind unsere helfenden Hände da, wir ziehen uns dann Schritt für Schritt zurück und sind da, falls nötig!